Exhibitions

Portrait Extended

Alexandra Baumgartner, Nezaket Ekici, Emel Geris, Csilla Klenyánski, Soline Krug, Natascha Stellmach

12.10.2018 – 17.11.2018

Ausgelöst durch unseren hypermodernen Lifestyle werden Fragen nach der individuellen Sinnproduktion obligatorisch. Dabei sind alt hergebrachte Sinnzusammenhänge, Deutungsmuster, Orientierungsmarken aufgelöst, sie zerfließen schier ineinander und verlaufen anders/ neu. Sicher scheint oft nur das Mittel der Selbstvergewisserung.

Wie sich diese gestaltet, verdeutlicht ein Blick in die sozialen Medien: Das Streben nach Einzigartigkeit als ein Ausdruck der jeweiligen individuellen Persönlichkeit ist geprägt von einer stetigen Sinn- und Identitätssuche, von Attributen, die assoziiert werden mit bestimmten Mode- und Sporttrends, Musik und Kunstausstellungen, der Wahl des richtigen Essens – wir „kuratieren“ mittlerweile alles, was uns unter die Nägel kommt; alles unterliegt letztlich diesem Ideal des vermeintlich Selbstbestimmten.

Doch inwieweit ist dieses Ideal ein Trugschluss? In der Gruppenausstellung Proceeded Portrait tragen die Künstlerinnen der Suche nach Identität, Bild und Herkunft Rechnung. Inwiefern sind wir selbst- oder fremdbestimmt? Wie viel Macht hat Vergangenheit für das heutige Leben? Der Inszenierung des Selbst stehen in der Ausstellung auf der anderen Seite Auseinandersetzungen mit gesellschaftlicher Prägung, aber auch der Vergänglichkeit, gegenüber.