News

Nezaket Ekici erhält Paula-Modersohn-Becker-Kunstpreis 2018

17.11.2018 – 18.11.2018

Nezaket Ekici


Nezaket Ekici, die zur Zeit an unserer Gruppenausstellung "Portrait Extended - Sechs Positionen zu unserem Selbst" teilnimmt, ist Preisträgerin des Paula-Modersohn-Becker-Kunstpreises 2018! Herzlichen Glückwunsch!

Unsere Ausstellung geht noch bis Sa., 24.11.

(Foto: Branka Pavlovic)

Stefan Kürten & Peter Dreher @ Beck & Eggeling

Geheimnis der Dinge - Malstücke

16.11.2018 – 02.02.2019

Stefan Kürten , Peter Dreher

Die »Malstücke« der 49 beteiligten Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung zeigen die »Dinglichkeit« als einen größtmöglichen gemeinsamen Nenner. Die Bilder zeigen greifbare Dinge, Gefundenes und Utensilien des alltäglichen Gebrauchs, aber auch surreale Formen und abstrakte Gegenstände – »greifbar« gemalt. Vom klassischen Stillleben zum Sammelsurium, vom Quader zum Fleck: Die dargestellten Dinge, die Gegenstände verwandeln sich in Malerei und eröffnen einen Bilderreigen, der die Malerei im kleinen bis kleinsten Format feiert: keines der ausgestellten Bilder überschreitet das Maß von 50 x 40 cm.

Link zur Ausstellung

3D Model unserer Galerie bei Artland

01.11.2018

Hier kann man sich die Ausstellung "Portrait Extended" in 3D ansehen!

ArtlandApp

Peter Dreher @ Museum für Neue Kunst Freiburg

To Catch a Ghost

27.10.2018 – 24.03.2019

Peter Dreher

Das Okkulte hat gerade in Krisenzeiten Konjunktur. Derzeit ist es in allen Medien präsent. Denn was unerklärlich scheint, verunsichert und fasziniert zugleich. Doch wurden die Geister, die es zu fangen gibt, tatsächlich von den Künstler_innen geschaffen? Oder sind sie Zeugnisse unserer eignen Vorstellungskraft? Realität entsteht in unserem Gehirn. Eine Figurine verwandelt sich durch unsere Einbildung in ein mystisches Wesen. Was gerade noch ein Besen war, kann zum unheimlichen Spukobjekt werden. Die Schau spielt mit Erwartungen, aber auch geheimen Ängsten und nebulösen Ahnungen. Ist da etwas, was wir nicht sehen, vielleicht nur spüren können? Wie ist Wahrnehmung zu beweisen?
Ausgestattet mit handbetriebenen Taschenlampen suchen die Gäste ihren eigenen Weg durch Räume, die zum Teil komplett abgedunkelt sind.

Mit Werken von: Arcangelo, Karin Hildegard Bilyk, Julius Bissier, Jürgen Brodwolf, Walter Diederichs, Rudolf Dischinger, Martin Disler, Peter Dreher, Sandra Eades, Gerhard Elsner, Alfred J. Enderlein, Walter Giers, Franz Gutmann, Gretel Haas-Gerber, Mathilde ter Heijne, Alfonso Hüppi, Horst Egon Kalinowski, Jochen Kitzbihler, Werner Knaupp, Gudrun Krüger, Susanne Kühn, Anna Löbner, Priska von Martin, Mandana Moghaddam, Christopher Muller, Irene Müller, Cristina Ohlmer, Lothar Quinte, Michel Sauer, Reinhard Schakowski, Walter Schelenz, Richard Schindler, Melitta Schnarrenberger, Wilhelm Schnarrenberger, Georg Scholz, Turi Simeti, Hubert Sonner, Pia Stadtbäumer, Curt Stenvert, Peter Vogel, Hannsjörg Voth, Romy Weber, Manfred Wild, Michaela Wirsig, Dietmar Josef Zapf und einer Sound-Installation von Norbert Lang

Eckart Hahn @ Kunstmusem Bochum

BILD MACHT RELIGION. Kunst zwischen Verehrung, Verbot und Vernichtung

13.10.2018 – 24.02.2019

Eckart Hahn

Der Umgang mit Bildern in Religion und Kunst ist ambivalent: Zum einen ermöglichen Bilder, etwas zu sehen, was anders nicht zu sehen ist – zum Beispiel Heilige, Götter oder transzendente Wesen. Bilder können dabei etwas Anziehendes haben; sie können faszinieren und begeistern. Zum anderen zeigen Bilder etwas, das vielleicht besser im Unsichtbaren bleiben möge – nicht nur, weil das Gezeigte furchterregend ist, sondern weil es mit dem Bild identifiziert werden und eine Macht entfalten kann, die sich der menschlichen Kontrolle entzieht.

Die Ausstellung „BILD MACHT RELIGION: Kunst zwischen Verehrung, Verbot und Vernichtung“ thematisiert diese zwiespältige Rolle von Bildern, Statuen und anderen Darstellungsformen. Gezeigt werden Arbeiten von Joseph Beuys, Berlinde De Bruyckere, Lalla Essaydi, Nicola Samorì, Michael Triegel, Andy Warhol, Ben Willikens und anderen internationalen Künstler/innen der Gegenwart. Dazu kommen historische Objekte aus verschiedenen religiösen Traditionen, die sich in verschiedenen Weisen mit der „Bilderfrage“ befassen.
Dabei wird deutlich, dass Religionen nicht pauschal als entweder „bilderfreundlich“ oder „bilderfeindlich“ zu verstehen sind, sondern dass die Ambivalenz im Umgang mit Bildern sich quer durch die Religionen zieht. Aber auch die Kunst der Gegenwart hat eine Sensibilität für die Anwesenheit des Abwesenden und die Abwesenheit des Anwesenden ausgebildet.

Kunstmuseum Bonn

Peter Dreher @ Sao Paulo Biennial, Brazil

Affective Affinities

07.09.2018 – 09.10.2018

Peter Dreher

Peter Dreher is part of the group show "To Our Parents" curated by Alejandro Cesarco as part of the Sao Paulo Biennial 2018.

"To our Parents is a dedication, an offering, a form of address, a definition of audience. It is an acknowledgment of the past, and the continuing presence of the past in the present. To dedicate the show to a primary relationship (biological or adopted, literal or metaphorical) is a way of constructing a genealogy and a way of trying to get close to the core source of our understandings, methods, inhibitions, possibilities, expectations, etc.

Some of the questions the show poses are how the past (our history) both enables and frustrates possibilities, how we rewrite the past with our work, and how difference is produced in repetition. More generally, the show calls attention to the structures that allow for certain narratives while silencing others." (Alejandro Cesarco)

Participating artists: Alejandro Cesarco, Andrea Büttner, Cameron Rowland, Henrik Olesen, Jennifer Packer, John Miller (in collaboration with Richard Hoeck), Louise Lawler, Matt Mullican, Oliver Laric, Peter Dreher, Sara Cwynar, Sturtevant


Peter Dreher @ Schlossmuseum Murnau

Mit Dank für die Blumen

28.07.2018 – 11.11.2018

Peter Dreher

Die 80-teilige Serie "Die Kleeblume" von Peter Dreher im Hintergrund einer Installation des Künstlers Peter Muessig mit frischen Blumen.

Abb. © privat ( Artikel des Merkur vom 25.10.18 )

Noch bis 11. November


Schlossmuseum Murnau

Interview with Erwin Olaf

30.06.2018 – 01.07.2018

Erwin Olaf

Renown Dutch magazine De Volkskrant published a major feature on Erwin Olaf on the occasion of the donation of his work to the Rjiksmuseum in Amsterdam. In the interview, Erwin talks about loneliness as the basic emotion in his life, genitals and perfection.
"You arrive alone and you leave alone.

Pdf of the whole article (in Dutch including images):
Erwin-Olaf_deVolkskrant_2018.pdf

English version (text only):
Erwin-Olaf_deVolkskrant_2018_english.pdf

Peter Dreher

Silbernes Stadtsiegel der Stadt Freiburg

30.06.2018 – 01.07.2018

Peter Dreher

Peter Dreher wurde gestern mit dem Silbernen Stadtsiegel der Stadt Freiburg ausgezeichnet. Dreher erhielt diese Auszeichnung "in Anerkennung seiner Verdienste um die Stadt Freiburg und zur Würdigung seines Lebenswerks", wie es in der Laudation heißt.

Foto: Rita Eggstein (Badische Zeitung)

Körpereinsatz

Claas Gutsche @ Kunsthalle der Sparkasse Halle

15.06.2018 – 02.09.2018

Claas Gutsche

Material, Haptik, Figuration und Körper sind Begriffe, die stark mit dem Fachbereich Kunst der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle verbunden sind. So untersucht nun die Ausstellung »Körpereinsatz« anhand von 13 Positionen Lehrender und Absolventen der BURG die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Menschen, seiner Verfasstheit und seinem Körper.

Die Frage nach dem Körper, nach Körperlichkeit und der Rolle des Menschen, der Künstlerin, des Künstlers in verschiedenen gesellschaftlichen Formationen bildet dabei den Ausgangspunkt für die Ausstellung. Gleichermaßen werden grundlegende Fragen nach der künstlerischen Laufbahn, wechselseitigen Einflüssen in der künstlerischen Lehre und der Produktivität des Dialogs zwischen den Generationen, aber auch nach Wegen zur Formulierung einer ästhetischen Botschaft gestellt.

Link zur Kunsthalle

Sophia Pompéry @ Møenlight Sonata – A homage to the starry sky of Møn

44Moen, Denmark

02.06.2018 – 09.09.2018

Sophia Pompéry

Including Nevin Aladağ, Elina Brotherus, Ceal Floyer, Pravdoliub Ivanov, Sophia Pompery, Mariana Vassileva, Richard Wentworth, and Mariaa Wirkkala amongst others.

To celebrate its tenth anniversary, Kunsthal 44Møen will put together a special constellation of stars under the lyric name "Møenlight Sonata", alluding to Beethoven's 14th sonata for piano, which he also referred to "quasi una fantasia". The show will present a cross-section of the Kunsthal's program so far, as well as newly commissioned works by artists from Bulgaria, Finland, Germany, Great Britain and Turkey that are still new to the island. What connects the works of these individual artists is the specific use of light, as subject and material. Light (or the absence of it) is not only one of the oldest topics in art history, but also a special condition on Møn – during the day, but also at night.The 10 year anniversary of Kunsthal 44Møen is conceived to be a summer festival, an invitation to all groups of local residents and visiting guests to celebrate the sky over Møn.

44moen.dk/

Thomas Wrede @ Von-der-Heydt-Kunsthalle

Sceneries

27.05.2018 – 26.08.2018

Thomas Wrede


Die Von der Heydt-Kunsthalle präsentiert in einer Werkübersicht  Arbeiten aus den letzten 25 Jahren. Es werden Zusammenhänge und Entwicklungen von den frühen analogen Schwarzweiß-Arbeiten bis zu den heutigen digitalen Bildern aufgezeigt. Der Ausgangspunkt ist immer wieder die Reflexion der Sehnsucht nach Natur mit den Mitteln der Fotografie. Zugleich wird die Frage nach der Wirklichkeitstreue von Fotografie gestell.

Zur Ausstellung erscheint im Kehrer Verlag ein Fotobuch.

Von der Heydt-Kunsthalle
Haus der Jugend Barmen
Geschwister Scholl Platz 4-6
42275 Wuppertal-Barmen

Link zur Ausstellung

Erwin Olaf @ Rijksmuseum receives core collection

25.05.2018

Erwin Olaf

Taco Dibbits, director of the Rijksmuseum: Erwin Olaf is one of the most important photographers of the final quarter of the 20th century, and his work is deeply rooted in the visual traditions of Dutch art. We are therefore delighted and honoured to be able to add his work to the Rijksmuseum collection.

Erwin Olaf’s decision to transfer his core collection to the Rijksmuseum is motivated by his long relationship with the museum and the inspiration he draws from its collection, particularly the Old Masters.

The Dutch photographer Erwin Olaf donated to the Rijksmuseum his core collection, the fully representative range of work spanning his entire career. The Rijksmuseum will be the recipient of a total of 500 objects, comprising prints, portfolios, videos, magazines, books and posters. The vast majority are donations; 60 photographs and three videos have been acquired with the support of the BankGiro Loterij.

Image: Erwin Olaf & Taco Dibbits. Photo: Olivier Middendorp

Eckart Hahn @ Neue Galerie Gladbeck

Der schwarze Hund trägt bunt

13.04.2018 – 15.06.2018

Eckart Hahn


Eröffnung: Freitag, 13. April 2018, 19.30 Uhr
mit einer Einführung von Wolfgang Ullrich, Kulturwissenschaftler, Leipzig

Claas Gutsche, Ulu Braun + Thomas Rug @ Fassadenschwindel

Burg Galerie Halle

12.04.2018 – 06.05.2018

Claas Gutsche


Die Ausstellung mit aktuellen Arbeiten von Thomas Rug, Claas Gutsche und Ulu Braun nimmt aktuelle Debatten über wachsende Unsicherheiten, autoritäre Politiken und neue Formen von Schwindel wie Fake News und Trolle zum Ausgangspunkt, danach zu fragen, wie Künstler auf ein solches Weltgefühl reagieren. Wie spüren sie künstlerisch dem "Bösen" und Düsteren nach, wenn unverstellte Offenheit nicht unmittelbar zu Verständnis und hilfreicher Zuwendung einlädt, sondern auch genauso gut "falsch" ist?

Bastian Börsig @ Room, Brooklyn

Biceps

09.03.2018 – 25.03.2018

Bastian Börsig

Erste Einzelausstellung des Karlsruher Malers in USA. Room, ein junger Projektraum in Brooklyn, zeigt einen Querschnitt seiner Bilder aus dem letzten Jahr.

Room

Eckart Hahn @ Haus am Lützowplatz

Der schwarze Hund trägt bunt

18.01.2018 – 08.04.2018

Eckart Hahn

Erste institutionelle Einzelausstellung von Eckart Hahn in Berlin mit umfangreichem Begleitprogramm und einem überraschenden Katalog im Distanz Verlag.

Haus am Lützowplatz

Malgorzata Szymankiewicz - Adventures with OP-Art

Fundacja Stefana Gierowskiego, Warsaw

14.10.2017 – 20.12.2017

Małgorzata Szymankiewicz

Artists:
Zofia Artymowska // Tamara Berdowska // Henryk Berlewi // Bownik // Marcin Chomicki // Jan Chwałczyk // Jan Dobkowski // Jacek Dyrzyński // Wojciech Fangor // Stanisław Fijałkowski // Jarosław Fliciński // Jerzy Goliszewski // Maurycy Gomulicki // Jerzy Grochocki // Edward Hartwig // Karol Komorowski // Kamil #2 // Wojciech Leder // Leszek Lewandowski // Adam Marczyński // Janusz Orbitowski // Ludmiła Popiel // Józef Robakowski // Małgorzata Szymankiewicz // Jan Tarasin // Janina Węgrzynowska // Ryszard Winiarski // Krystyn Zieliński // Jan Ziemski

Peter Dreher @ Für die Ewigkeit – Archivarische Strategien in der Kunst

Kunstraum Alexander Buerkle

08.10.2017 – 18.02.2018

Peter Dreher

Gruppenausstellung mit Jill Baroff, Viktoria Binschtok, Hanne Darboven, Peter Dreher, Philipp Goldbach, Katrin Herzner, On Kawara, Nick Koppenhagen, Ingo Meller, Helen Mirra, Susan Morris, Andrea Ostermeyer, Peter Piller, Maria Tackmann, Matten Vogel, Daniel Wrede, Ulrich Wüst.

Kunstraum Alexander Bürkle

Thomas Wrede @ Kunsthaus Nürnberg

Modell Landschaft

21.09.2017 – 12.11.2017

Thomas Wrede

Das Kunsthaus im KunstKulturQuartier zeigt eine umfassende Werkübersicht von Thomas Wrede, die mit Fotografien von den frühen 1990er-Jahren bis zu den aktuellen Werkgruppen erstmals die Zusammenhänge und künstlerischen Entwicklungen seiner Arbeiten dokumentiert. Der Ausgangspunkt des Künstlers ist die Sehnsucht nach der Natur und die Frage nach ihrer medialen Vermittlung und ihrem Abbild.

Kunsthaus

Peter Dreher @ Sammlung Hurrle Durbach

​ Auf unbekanntem Terrain - Landschaft in der Kunst nach 1945

16.09.2017 – 04.02.2018

Peter Dreher

In vier Kapiteln und mit über 100 Werken verschiedenster Künstler spürt die von dem Berliner Kunsthistoriker Ronald Puff kuratierte Ausstellung der Reflexion von Landschaft in der Kunst seit 1945 nach und lässt Schritt für Schritt sichtbar werden, wie sie sich vom mimetischen Abbild hin zu einer Vorstellung entwickelte, die sich jenseits des Abbildes manifestiert.


Sophia Pompéry @ Hamburger Bahnhof, Berlin

Festial of Future Nows

14.09.2017 – 17.09.2017

Sophia Pompéry

Eine Kooperation des Instituts für Raumexperimente und der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin

‚The challenge is in the moment, the time is always now.’  (James A. Baldwin)

Parallel zur Berlin Art Week 2017 findet im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin das zweite Festival of Future Nows statt. Die diesjährige Kooperation zwischen der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin, Olafur Eliasson und seinem Institut für Raumexperimente e.V. bringt – wie schon die erste Ausgabe des Festivals 2014 – Arbeiten von über 100 internationalen Künstlerinnen und Künstlern zusammen.

Sophia Pompéry @ Kunsthalle Baden-Baden

Der Schein der Dinge

28.07.2017 – 24.09.2017

Sophia Pompéry

Die Berliner Künstlerin Sophia Pompéry (*1984) ist eine genaue Beobachterin. Mit einem phänomenologisch geprägten Blick auf die Welt stellt sie den trügerischen Schein der Dinge zur Disposition und eröffnet ungewohnte Perspektiven auf Bekanntgeglaubtes.

Im Studioraum zeigt sie eine Zusammenstellung von Werken, die dem flüchtigen Moment huldigen. Dabei spielen besonders die Übergänge von einem Zustand in einen anderen eine zentrale Rolle. In einer spielerischen Versuchsanordnung werden physikalische und optische Gesetzmäßigkeiten ausgelotet und gleichermaßen philosophische Fragen bezüglich des Raums, der Zeit und des Selbst aufgeworfen.

Kuratorin: Luisa Heese


Archiv

November 2018

Oktober 2018

Juli 2018

September 2018

Juni 2018

Mai 2018

April 2018

März 2018

Januar 2018

Oktober 2017

November 2017

September 2017

Juli 2017

Juni 2017

Mai 2017

April 2017

März 2017

Januar 2017

Februar 2017

Dezember 2016

November 2016

September 2016

Oktober 2016

Juli 2016

Juni 2016

Mai 2016

April 2016

März 2016

Januar 2016

Februar 2016

Dezember 2015

November 2015

Oktober 2015

September 2015

Juli 2015

Mai 2015

April 2015

Januar 2015

November 2014

Februar 2013

Dezember 2014

Juli 2014

Juni 2014

Februar 2014

April 2014

November 2013

September 2013

März 2013

Juni 2013

Mai 2013

November 2012

Oktober 2012

September 2012

Juli 2012

August 2012

Mai 2012

März 2012

Januar 2012

Dezember 2011

November 2011

Juni 2012

März 2011

Mai 2011

April 2011

November 2010

September 2010

Juni 2010

März 2010

März 2015